Unsere Gesellschaft steht in diesen Tagen vor einer enormen Herausforderung. Die Einschnitte sind spürbarer geworden, auch wenn nach und nach eine gewisse Gewohnheit, ja teils schon fast Normalität einzukehren scheint.

Vor allem das schöne Wetter und die blühende Natur machen es schwer, die Tragik der Pandemie permanent vor Augen zu behalten. Dies betrifft uns privat, aber täglich auch im Berufsalltag.

Bei vielen offenen Fragen können wir aber mit Sicherheit sagen: Wir geben alles, um auch weiterhin für unsere Kundschaft da zu sein – in allen Immobilienangelegenheiten!

Bereits im Februar haben wir alle notwendigen Voraussetzungen geschaffen, um den täglichen Arbeitsablauf aufrecht erhalten zu können und gleichzeitig die Gesundheit unserer Mitarbeiter*innen zu schützen.

In unserem Münchner Büro steht uns der nötige Platz zur Verfügung – darüber hinaus haben wir flexible Homeoffice-Lösungen geschaffen. Das Tagesgeschäft läuft für uns also unverändert weiter, glücklicherweise ohne spürbare Einschränkungen.

Im Bereich der Hausverwaltung sind wir wie gewohnt täglich per telefonisch und per E-Mail erreichbar – nur unsere Eigentümerversammlungen können wir aufgrund der Rechtslage leider noch nicht durchführen. Nähere Informationen hierzu können wir hoffentlich in Kürze zur Verfügung stellen.

„Business as usual“ haben wir im Maklergeschäft: Alle Besprechungen finden telefonisch oder per Videokonferenz statt. Besichtigungstermine führen wir unter Beachtung aller Vorschriften durch, sowohl im Verkauf als auch bei Vermietungen.

Im laufenden Monat April haben wir – entgegen mancher Prognose –  bisher ein vergleichsweise hohes Immobilienvolumen bewegt. Parallel haben wir den Mitvertrieb einer Neubaumaßnahme übernommen. Wir wünschen uns allen, dass es so weitergeht.

Unsere Sachverständigentätigkeit ist von der Krise nicht beeinträchtigt. Die Auftragslage ist stabil, insbesondere im Bereich der Wertermittlung verzeichnen wir gesunde Nachfrage. Die Frage nach den Auswirkungen von Corona auf den Immobilienmarkt beschäftigt uns selbstverständlich. Hierzu werden wir in Kürze gesondert Stellung beziehen.

Unser herzliches Dankeschön gilt allen Beschäftigten im Gesundheitswesen, unserem treuen Mitarbeiterteam und allen verständnisvollen Kund*innen. Bleiben Sie alle gesund und passen Sie aufeinander auf – gemeinsam überstehen wir diese Zeit!

Ihr
Heinrich Eichler